Saba

Saba. “The Unspoi­led Queen”. Dies ist der Wer­be­spruch der klei­nen Kari­bik­in­sel und ich kann euch ver­si­chern: Es trifft zu!

Auf Saba ver­brach­ten wir vier Tage. Genü­gend Zeit um ein wenig zu wan­dern und das lecke­re Essen zu genie­ßen.

Ja, wan­dern. Ihr habt rich­tig gele­sen. Die Insel ist ein akti­ver Vul­kan.

Da er an sei­ner höchs­ten Stel­le ca. 500 Meter hoch ist, könnt ihr hier sehr gute Wan­der­tou­ren machen, die ihr schon vor­her oder direkt vor Ort im Trail Shop buchen könnt. Zusam­men mit James, unse­rem Wan­der-Gui­de, durch­kreu­zen wir wüs­ten­ar­ti­ges bis dschun­gel­ar­ti­ges Gebiet.

Durch den Höhen­un­ter­schied gibt es auf der Insel fünf ver­schie­de­ne Kli­ma­zo­nen. Wir fin­den sehr ange­nehm, dass es nicht zu heiß ist und vor allem auch abends etwas abkühlt. Da braucht ihr beim Din­ner schon ab und an ein klei­nes Jäck­chen zum über­zie­hen.

Wer wei­ße Sand­strän­de sucht, ist auf Saba an der ver­kehr­ten Adres­se. Es gibt einen klei­nen Strand­ab­schnitt aber das Wan­dern und die wun­der­schö­ne Pflan­zen­welt, sind hier der eigent­li­che Ren­ner.

Durch den frucht­ba­ren Vul­kan­bo­den wach­sen hier alle nur erdenk­li­chen Blu­men und Pflan­zen. Ein­fach para­die­sisch.

Von St. Mar­tin aus gelangt ihr mit der Fäh­re oder einer win­zi­gen Pro­pel­ler­ma­schi­ne nach Saba.

Wir haben bei­des aus­pro­biert und obwohl die Insel die kür­zes­te Lan­de­bahn der Welt hat, wür­de ich immer wie­der den Flie­ger bevor­zu­gen. Stich­wort: See­krank­heit :/

Saba High­lights:

  • Din­ner im Queen’s Gar­dens (Tisch in der Baum­kro­ne reser­vie­ren)
  • Tau­chen. Saba ist eines der bes­ten Tauch­ge­bie­te
  • The Jewel Cot­ta­ge besu­chen und Schmuck bestau­nen, den auch Köni­gin Maxi­ma trägt
  • Wan­dern und die Natur genie­ßen
  • Alle Häu­ser sind im Cot­ta­ge Stil gebaut
  • Zum über­nach­ten: Hid­den Gar­den Vil­la

Saba

The Unspoi­led Queen. That is what the peop­le on the island call it and I can tell you, it is the truth.

We stay­ed here for 4 days. Enough time to do some hiking and enjoy deli­cious food.

Yes. You read it right. Hiking. The island is a active vol­ca­no. On its hig­hest point it is about 500 meters high. You are able to book a hiking tour direct­ly on Saba at the Trail Shop. Toge­ther with James, who was our tour gui­de, we hik­ed through desert-like and jung­le-like are­as.

Becau­se of the dif­fe­rent are­as the­re are five cli­ma­te zones. What I espe­ci­al­ly lik­ed here, is that it gets a litt­le coo­ler in the evenings.

If you are loo­king for white beaches, Saba is not the island to go. The­re is one litt­le beach but hiking and enjoy­ing the ama­zing natu­re is what you got to do here on the island.

From St Mar­tin you can take a fer­ry or a flight to the island. Even if the airstrip is the shor­test in the world, I would always choo­se the flight. I got sea sick on the fer­ry :/

Saba High­lights

  • Din­ner in Queen’s Gar­dens (reser­ve the table in the tree)
  • Diving. Saba is one of the best pla­ces on the pla­net for that
  • Visit the Jewel Cot­ta­ge and see what jewel­ry Queen Maxi­ma from the Nether­lands wears
  • Hiking and enjoy­ing natu­re
  • All the hou­ses are build in cot­ta­ge style

Pics: Mikes Art

 

saba island caribbean karibik 30

saba island caribbean karibik 27

saba island caribbean karibik 28

saba island caribbean karibik 23

saba island caribbean karibik 24

saba island caribbean karibik 25

saba island caribbean karibik 33

saba island caribbean karibik 22

saba island caribbean karibik 6

saba island caribbean karibik 8

saba island caribbean karibik 5

saba island caribbean karibik 3

saba island caribbean karibik 9

saba island caribbean karibik 2

saba island caribbean karibik 1

saba karibik caribbean island

saba island caribbean karibik

saba karibik Insel caribbean 5

saba karibik Insel caribbean 6

saba karibik Insel caribbean 15

saba karibik Insel caribbean 16

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *