On Tour mit dem DS 3 Ines de la Fressange

So ein schönes Auto wie den DS 3 für die tägliche Arbeit nutzen zu können ist ein absoluter Traum. Das haben wir in der letzten Zeit festgestellt.

In den letzten Monaten fuhren wir den neuen DS 3 Ines de la Fressange. Die Automarke DS gab es bereits in den 60er Jahren. Nun hat sich die Marke neu erfunden und gehört ab sofort nicht mehr zu ihrer Schwester Citröen, zu der sie zuvor gehörte. Eine komplette "neue" französische Automarke wird hiermit durch die PSA Gruppe aufgebaut. Der DS 3 Ines de la Fressange, ist eine Limited Edition. Hier verschmilzt Haute Couture Mode mit Autoindustrie. Ines de la Fressange ist eine international bekannte Mode Designerin, die bereits die Muse von Karl Lagerfeld war.

Ganz ehrlich: Ich bin kein großer Auto-Technik Freak, um nicht zu sagen: Ich bin es gar nicht. Technisches Wissen war für die Testzeit für uns persönlich aber auch nicht wichtig. Uns ist es wichtig, dass der DS 3 verlässlich und "smooth" zu fahren ist, wir uns in dem Auto durch das Design wohl fühlen, das Auto perfekt mit Navi und allen weiteren Extras ausgestattet ist und dass wir das wunderschöne Cabrio Dach oft nicht gebrauchen würden 😉 Alles das ist eingetroffen. Ein echtes Avantgarde Autoerlebnis.

Der DS 3 Ines de la Fressange in der Farbe Encre-Blau besticht durch sein modisches Design. Besonders gut gefallen uns die granitblauen Ledersitze. Die blau-weiß-roten Streifen auf den Fußmatten, der Sitzlehne und der Außenseite des Autos erinnern an die Farben und das Muster der Luftpost. Das knallrote (auch Ines-Rot) Armaturenbrett und das süße, kleine Rehkalb Leon (Emblem von Ines de la Fressange) welches ebenfalls auf dem Logo, als auch auf dem Autoschlüssel als kleines I-Tüpfelchen auftaucht, runden den Look des kleinen Flitzers perfekt ab.

Ein weiteres Highlight ist das Audio System. Unser Smartphone lässt sich problemlos mit der Audio Anlage über Bluetooth/USB verbinden. Somit können wir auch Musik oder Hörbücher von unseren Handys im Auto abspielen. Die Freisprechanlage, welche sich ebenfalls über das Handy verbinden lässt, funktioniert ebenfalls einwandfrei.

Da wir den Wagen den ganzen Sommer über lange Strecken gefahren sind, waren wir heilfroh über die Klimaanlage und das Cabrio Dach. Das Dach lässt sich während der Fahrt öffnen und schließen, was wir ebenfalls als echten Vorteil empfinden. Auch wenn der Kofferraum nicht allzu groß ist, hatten wir auf der Rückbank genügend Platz unser Gepäck oder Foto Equipment zu verstauen. Die Rückbank ist übrigens ein ganz guter Stichpunkt. Uns war es möglich in einem Cabrio mit maximal fünf Leuten zu fahren. Bisher waren unsere Cabrios nur Zweisitzer.

Unser Fazit zum DS 3 Ines de la Fressange zusammengefasst:

  • Schnell, wendig und einfach zu fahren durch Automatikgetriebe
  • Durch eine große Frontscheibe habt ihr bei der Fahrt eine prima Übersicht über den Verkehr
  • Das Design des Auto's ist jung, modisch und besticht durch seine liebevollen Akzenten, die oben im Artikel genannt wurden
  • Das Navi ist absolut zuverlässig und das Audio System hat uns durch seine Bluetooth/USB Verbindungsoptionen absolut überzeugt
  • Das Cabrio Dach lässt sich während der Fahrt automatisch öffnen und schließen. Somit seid ihr auch vor plötzlichem Regen auf der Autobahn gefeit.
  • Die Rückfahrkamera und Einparkhilfe sind ein großer Pluspunkt beim Einparken

Und nun für alle technisch Affinen unter euch noch einige Informationen zu Emissionen und Verbrauchswerten:

  • DS 3 PureTech Stop&Start EAT6 (73 KW): kombiniert 4,6 l/100 KM; CO2 Emissionen kombiniert 105 g/km
  • DS 3 PureTech 130 mit 6-Gang-Schaltgetriebe (96 KW): kombiniert 4,3 l/100 km; CO2 Emissionen kombiniert 100 g/km

Photos: Natural Addicts/DS

(Anzeige/Ad)

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *