Mallorca

Die Lieb­lings­in­sel der Deut­schen, so sagt man. Das ist sie wahr­haf­tig — die größ­te Insel der Balea­ren. Uns fiel gleich zu Beginn auf, dass es mitt­ler­wei­le anschei­nend auch die Lieb­lings­in­sel ganz Europa’s ist, sprich viel Tou­ris­mus. Mit eini­gen Ein­hei­mi­schen und Deutschen/Niederländern, die schon lan­ge auf Mal­lor­ca woh­nen, haben wir uns über die­se The­ma­tik unter­hal­ten. Es liegt zu einem sehr gro­ßen Teil dar­an, dass die Men­schen nicht mehr ger­ne in Län­der wie Ägyp­ten, die Tür­kei oder bei­spiels­wei­se Tune­si­en rei­sen. Das wie­der­um liegt an der aktu­el­len poli­ti­schen Lage. Schlecht für die genann­ten Län­der, gut für Spa­ni­en. Die Zah­len in der Tou­ris­mus­bran­che sind in Spa­ni­en in die­sem Jahr um 40% gestie­gen.

Ich war bereits öfter auf Mal­lor­ca und ich lie­be es. Vor­ab soll­te man aller­dings dar­über infor­miert sein, dass es in den Rei­se­mo­na­ten ziem­lich busy wer­den kann. Mich per­sön­lich stört es nicht aber ich kann mir vor­stel­len, dass es für ande­re Men­schen stel­len­wei­se zu hef­tig wird.

Wir began­nen unse­re Mal­lor­ca Rei­se in der Nähe von Cala d’Or, im Süd-Wes­ten der Insel. Genau­er gesagt im Robin­son Club an der Cala Sere­na, einer klei­nen male­ri­schen Bucht mit einem Mini­sand­strand. Vier Näch­te ver­brach­ten wir dort und durf­ten das Robin­son Fee­ling haut­nah mit­er­le­ben. In die­ser Zeit haben wir uns um ehr­lich zu sein auch nicht sehr viel außer­halb des Club’s auf­ge­hal­ten, weil es dort ein­fach ein rie­si­ges Ange­bot an Sport, Essen und noch vie­lem mehr gibt. Wenn ihr mehr über den Club erfah­ren wollt, könnt ihr hier den Bericht lesen -> Robin­son Club Mal­lor­ca

Pho­tos: Natu­ral Addic­ts

Wei­ter ging es am fünf­ten April nach Pal­ma. Ich ver­glei­che Pal­ma ger­ne mit Bar­ce­lo­na. Die Stadt pul­siert. Über FEWO Direkt buch­ten wir ein Apart­ment mit­ten in der Alt­stadt, in einer Sei­ten­stra­ße des Passeig des Born, einer der gro­ßen Fla­nier­mei­len von Pal­ma. In die­sem Vier­tel ent­deck­ten wir vor allem inter­es­san­te Kunst-Gale­ri­en und schö­ne Mode­lä­den. Von ZARA bis Valen­ti­no ist hier alles ver­tre­ten. Klei­ne eigen­stän­di­ge Bou­ti­quen haben wir eher weni­ger gefun­den. In Pal­ma blie­ben wir knapp eine Woche. Die Stadt ist vor allem für all die­je­ni­gen von euch geeig­net, die weni­ger ein Strand, son­dern mehr ein spa­ni­sches Stadt­ge­fühl erle­ben möch­ten. Hier könnt ihr wun­der­bar shop­pen, toll essen und Men­schen beob­ach­ten. Ruhe ist hier nicht ange­sagt. Zum nächs­ten Strand (Are­nal) sind es mit dem Rol­ler oder dem Auto doch schon so um die zehn Minu­ten. Wollt ihr abge­le­ge­ner Strän­de besu­chen, dann müsst ihr ca. eine hal­be Stun­de Fahrt in Kauf neh­men. Apro­pos Rol­ler: Wir haben uns eine wun­der­schö­ne, rote Ves­pa von Vin­ta­ge Motors auf dem Pla­za de España gelie­hen. Vin­ta­ge Motors ver­leiht auch grö­ße­re Maschi­nen, mit denen man hier gut im Gebir­ge fah­ren kann. Klei­ner Tipp: Eine 125er habt ihr auf der Insel auf jeden Fall nötig, dass es je nach Regi­on sehr gebir­gig wer­den kann. Auch wenn ihr kei­nen Motor­rad­füh­rer­schein besitzt, dürft ihr hier eine 125er fah­ren. Beson­ders gut hat uns in Pal­ma übri­gens der Stadt­teil San­ta Cata­li­na gefal­len.

Art Gal­le­ry

Art Gal­le­ry

 

Nach unse­rer Zeit in Pal­ma ging es für uns wei­ter ins Tra­m­un­ta­na Gebir­ge, wel­ches im Nord-Wes­ten liegt, ca. eine Auto­stun­de von Pal­ma ent­fernt. Genau­er gesagt, nach Sól­ler, Val­de­mos­sa und Deia. Unse­rer Mei­nung nach sind das die schöns­ten Orte auf Mal­lor­ca. Alle drei sind ursprüng­li­che, mal­lor­qui­ni­sche Dör­fer. Natür­lich sind auch hier vie­le ande­re Tou­ris­ten anzu­tref­fen aber das Gefühl des Tou­ris­mus ist durch die schö­ne Umge­bung nicht ganz so hef­tig wie in den ande­ren Orten. Wir schlie­fen in der Fin­ca Ca N’Aí in Sól­ler. Über die­se Fin­ca folgt noch ein sepa­ra­ter Blog­post. Fahrt ihr ins Tra­m­un­ta­na bekommt ihr schnell das Gefühl in den Alpen, Süd­ti­rol oder der Tos­ka­na zu sein. Das Tol­le hier ist, dass ihr euch trotz­dem am Meer befin­det. Sól­ler hat einen schö­nen Strand namens Port Sól­ler. Das fin­det ihr alles im Tra­m­un­ta­na Gebir­ge:

  • Sehr lecke­re Oli­ven, male­ri­sche Oran­gen- und Zitro­nen­bäu­me
  • Ber­ge und wun­der­ba­re Aus­bli­cke über die Steil­küs­te soweit das Auge reicht
  • Authen­ti­sche, klei­ne, mal­lor­qui­ni­sche Dör­fer wie Deià (Tipp: Cala de Deià den klei­nen Strand besu­chen. Hier ist aller­dings kein Sand­strand zu fin­den)
  • Ruhe! Natür­lich ist es zum Bespiel in Val­de­mos­sa sehr voll. Doch abseits der Haupt­stra­ßen fin­den ihr die ulti­ma­ti­ve Ruhe
  • Wun­der­ba­re Wan­der­we­ge. Mal­lor­ca ist sehr bekannt für sei­ne Wan­der­stre­cken. Eini­ge davon gehen auch hier durch das Tra­m­un­ta­na Gebir­ge
  • Deià Tipp: Besucht das Sa Vinya. Unser neu­er Freund Wolf­gang aus Öster­reich hat die­ses wun­der­schö­ne Restau­rant mit der leckers­ten, selbst gemach­ten San­gria hier vor über zwan­zig Jah­ren eröff­net. Bestellt ihm einen schö­nen Gruß von uns 😉

 

 

Lei­der ver­brach­ten wir im Gebir­ge nur drei Tage und schon ging es wei­ter zu unse­rem heu­ti­gen Auf­ent­halts­ort Cala Men­dia im Süd-Wes­ten. Hier wird es dann schon wie­der etwas tou­ris­ti­scher. Auch hier haben wir eine Feri­en­woh­nung über FEWO Direkt gebucht. Was für Cala Mendia/Cala Angui­la spricht sind tol­le Strän­de. Womit wir bereits zum nächs­ten Punkt kom­men: Unse­re Lieb­lings­strän­de auf Mal­lor­ca:

Abgelegene Sandstrände Mallorca

Portals Vells 1–3

Abso­lu­tes must sind die klei­nen Buch­ten von Por­tals Vells. Mit dem Auto sind die Strän­de ca. eine hal­be Stun­de von Pal­ma ent­fernt. Hier kommt ihr zu Fuß durchs Gelän­de aber auch mit dem Auto hin. Die klei­ne Bucht in der Mit­te Por­tals Vells II ist ein FKK Strand. Die ande­ren bei­den Strän­de nicht. Hier fin­det ihr tür­kis-blau­es Was­ser und Ruhe, umringt von einem gro­ßen Natur­schutz­ge­biet. Im Som­mer kann es aber auch hier voll wer­den. Mein High­light an die­sem Strand war, dass ich mei­nen neu­en Freund Gar­field den süßen Kater ken­nen­ge­lernt habe 🙂

Es Trenc

Lei­der war unser Besuch am Es Trenc nicht all­zu schön weil das Wet­ter nicht gut war, ansons­ten ist der Es Trenc ein wah­rer Strand­traum. Ein brei­ter, abge­le­ge­ner Sand­strand mit tür­kis-blau­em Was­ser, wie in der Kari­bik. Der Es Trenc befin­det sich im Süden der Insel.

Größere Sandstrände auf Mallorca

Cala Mendia/Cala Romatica

Die Cala Men­dia besticht eben­falls durch ihr tür­kis-blau­es Was­ser und einen 
brei­ten Sand­strand. Läuft man ent­lang der Fels­küs­te, gelangt man inner­halb von ein paar Minu­ten zur zwei­ten Bucht namens Cala Roman­ti­ca. Tipp: Unbe­dingt See­zun­ge im Fisch­re­stau­rant, gleich am Strand der Cala Men­dia essen.

Strand nähe Por­tals Vells

Strand nähe Por­tals Vells

Por­tals Vells

Por­tals Vells

Port Sól­ler

Cala de Deiá

Cala Man­dia

Unser Inselfazit:

  • Es gibt vie­le klei­ne, tür­kis-blaue Buch­ten zu ent­de­cken
  • Mal­lor­ca bie­tet alles von Mas­sen­tou­ris­mus, Haupt­stadt­ge­fühl bis ange­neh­me Ruhe und Ein­sam­keit
  • Klei­ner Tipp: Wir wür­den nicht mehr im August flie­gen, da die Insel ein­fach zu voll wird.
  • Wenn man die rich­ti­gen Plät­ze fin­det, bekommt ihr das Kari­bik­ge­fühl nur zwei Flug­stun­den von Zuhau­se ent­fernt

Auch interessant

6 comments

Antworten

Mike, I do love tho­se red shoes… 😂 Paul

Antworten

yessss 🙂

Antworten

Sehr hilf­reich! Ich flie­ge am nächs­te Woche nach Mal­lor­ca, da war ich noch nie und freue mich wie ein Kind. Bei uns geht erst nach Alcu­dia aber wir wol­len am liebs­ten durch den Insel fah­ren und die alle schöns­te Orte zu besu­chen.

LG, Alek­san­dra
http://www.inspireyourlifenow.blogspot.com

Antworten

Dan­ke für dei­nen net­ten Kom­men­tar 🙂 Es ist eine wun­der­schö­ne Insel

Antworten

wer war da noch nicht. Ich fand es auch schön, mag aber auch das Fest­land, Mala­ga, Tor­re­vie­ja, Ali­can­te, Ori­hue­la. Ner­ja fand ich sehr schön.

Antworten

ja lie­be Gabi da hast du wohl recht 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *