Kempinski Taschenbergpalais Dresden

Nun kom­me ich end­lich dazu über unse­ren traum­haf­ten Besuch im Kem­pin­ski Taschen­berg­pa­lais Dres­den zu schrei­ben. Wie ihr ja bereits mit­be­kom­men habt waren wir in den letz­ten Wochen in Dres­den unter­wegs. Die Stadt ist ein abso­lu­ter Traum aus baro­cker Zeit aber heu­te soll es erst ein­mal um unse­re Unter­kunft gehen.

Das Kem­pin­ski in Dres­den wur­de bereits im 18. Jahr­hun­dert gebaut und schließ­lich im Jahr 1995 ori­gi­nal­ge­treu wie­der­errich­tet. Genau wie die Stadt Dres­den ist auch das Kem­pin­ski dem Barock­stil treu geblie­ben. Das Hotel ver­fügt über die unglaub­li­che Anzahl von 31 Sui­ten und 182 Zim­mern.

Das Zimmer

Wir hat­ten die Ehre im Kur­fürs­ten Delu­xe Zim­mer über­nach­ten zu dür­fen, wel­ches mit 42 Qua­drat­me­tern, hohen Decken und einer ele­gan­ten Aus­stat­tung alles bie­tet was ihr euch von einem 5 Ster­ne Haus erhofft. Unser per­sön­li­ches High­light war der Bal­kon mit Blick auf die Sem­per­oper und das Resi­denz­schloss. Ein­fach unschlag­bar! Sich dort abends ein Wein­chen zu gön­nen, wäh­rend man die Pfer­de­kut­schen auf der Stra­ße beob­ach­tet, hat schon etwas ganz Beson­de­res.

Das Frühstück

Schon­mal vor­weg genom­men: Ein unschlag­ba­res Früh­stücks­buf­fet: Von Krab­ben­cock­tail bis Scho­ko­c­rois­sant, könnt ihr hier alles fin­den, was das Genie­ßer­herz begehrt. Ich geste­he hier­mit, dass ich ein abso­lu­ter Früh­stücks­fa­na­ti­ker bin. Da wir Glück mit dem Wet­ter hat­ten, konn­ten wir das Früh­stück im Innen­hof des Hotels zu uns neh­men. Der Innen­hof ist neben­bei gesagt ein wei­te­res High­light. Fern ab von Stadt­stress fin­det ihr in die­sem Innen­hof eine klei­ne Ruheoa­se.

Unse­re Kem­pin­ski Taschen­berg­pa­lais Dres­den High­lights:

  • Das Früh­stücks­buf­fet im Innen­hof zu sich neh­men
  • Die Hotel­front. Das per­fek­te Foto­mo­tiv
  • Der Aus­blick von unse­rem Bal­kon
  • Die Weit­läu­fig­keit des Hotels. Es geht immer wie­der etwas neu­es zu ent­de­cken

 

Kempinski Taschenbergpalais Dresden

So now I am final­ly pos­ting a blog­post about our stay at beau­ti­ful Kem­pin­ski Hotel in Dres­den. As you might have seen we spent some time in Dres­den, which is such a nice city with its baro­que style buil­dings. Today we would like to wri­te about whe­re we slept during our stay in this city.

Kem­pin­ski Dres­den was built in the 18th cen­tu­ry and was rebuilt again in 1995. It has 31 sui­tes and 182 rooms avail­ab­le.

Our room

We slept in a Kur­fürs­ten Delu­xe room, which offers 42 squa­re meters of pure ele­gan­ce and (the best) high cei­lings. The high­light was the bal­co­ny from which we were able to see the Sem­per­oper and the Resi­denz­schloss. I would recom­mend to drink a good glass of wine the­re, while watching the car­ria­ges on the street.

The breakfast

Bre­ak­fast was on point! You will find ever­y­thing: From prawn cock­tail to crois­sants fil­led with cho­co­la­te. Peop­le who love bre­ak­fasts (such as I am) will for sure love it. Sin­ce we had luck wea­ther wise, we could eat our bre­ak­fast at the atri­um. The atri­um is ama­zing. Sin­ce it is a litt­le hidea­way in the city.

(Anzeige/Advertisement)

Pho­tos: Kempinksi/Natural Addicts

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *